• da
  • en
  • de

Sebastian Frost

Der Goldschmied und Designer Sebastian Frost wohnt und arbeitet in dem kleinen Fischerdorf Listed an der Ostküste Bornholms. Gerade dort, wo das Morgenlicht der Sonne die rauen Felsen trifft, bildet das weiẞe Zweckstilgebäude am Hafen seit 1999 den Rahmen um seine Produktion von exklusiven, handgemachten Schmuckstücken. Schon als Kind war Sebastian Frost mit dem Goldschmied-Gewerbe beschäftigt, als er seinem Vater im Goldschmied-Laden in Bremen half, und für Frost ist die persönliche Relation zu den Kunden der Kern in seinem Laden. Das ist auch einer der Gründe dazu, dass der Laden, der als ein arbeitendes Studio anfing, heute als „Smykke Concept Store“ ausgebaut worden ist. Er und seine Frau Signe Bay haben Café und Bar „Bay Frost“ angeschlossen. Hier entsteht ein einzigartiges Totalerlebnis mit Lebensgenuss und Ruhe im Zentrum.

Bei Sebastian Frost darf man die Schmuckstücke anprobieren. Man darf sie sogar mit in die Sonne auf die Terrasse nehmen, um das Licht mit dem Edelstein spielen zu lassen, oder man darf ein Glas Sekt im Café geniessen, indem man Uhr oder Schmuck trägt, so dass man fühlen kann, wie das Schmuckstück zur Persönlichkeit passt. Das Zusammenspiel zwischen Schmuck und Mensch ist zentral in Sebastian Frosts unikalen Kollektionen. Es ist auẞergewöhnliche Qualität und hervorragendes Handwerk – und besonders das Konzept mit dem schwebenden Diamanten und Sebastian Frost Uhren ist heute begehrt: Sebastian Frosts Schmuckstücke erregen Faszination und Staunen. Sie strahlen Können und Qualität aus. Seine Schmuckstücke werden von allen Menschen mit einer Vorliebe für exklusive Verwöhnung getragen, aber auch von Mitgliedern des dänischen Königshauses. Alle können mit Sebastian Frost ihre Individualität unterstreichen.

Der Ring mit dem schwebenden Brillanten

Sogar die minimalsten Bewegungen lassen das Licht in den Facetten des Diamanten tanzen. So wie der Diamant dasitzt, mit eleganter Leichtigkeit am Ring festgemacht, reflektiert er das Licht wie kaleidoskopische Spiegelungen der Umgebung. Der Brillant ist nur durch einen schlichten, genau berechneten Design festgehalten, der ihn mit dem Ring vereint – und dennoch ist er für ewig frei und beweglich. Das Spiel des Diamanten mit dem Licht im Design geht in der Kollektion „Diamond mirror“ einen Schritt weiter, wo Diamanten, geschliffen in allen nur denkbaren Weisen, zwischen zwei hochglanzpolierten Spiegelflächen angebracht werden. Der Diamant ist beschützt, so dass er im Alltag benutzt werden kann, aber er bekommt auch extra viel Licht durch die reflektierenden Spiegelflächen und wirkt doppelt so groẞ,

Der neue Alltagsarmband mit schwebendem Brillanten

Ist man der Typ, der seine Schmuckstücke im Alltag trägt, dann ist das neue Armband mit schwebendem Diamanten ideal. Das Armband passt zum Ring mit dem schwebenden Brillanten, und ist nach derselben Idee angefertigt worden, wo der Brillant festgemacht aber immer noch beweglich ist. Das Armband ist aus reiẞfestem Nylon gemacht, so dass man es ohne Weiteres tragen kann, egal was man macht. Man kann es sogar im Wasser tragen. Das neue Alltagsarmband mit schwebendem Brillanten kann man mit 18 Karat Gold und mit Brillanten ab 0,8 Carat bekommen.

Sebastian Frost Uhren

Uhren von Sebastian Frost sind mit dem Wissen geschaffen worden, dass ins Besondere die Uhr die Möglichkeit der Herren ist, ihre Individualität auszudrücken. Die Idee für die Uhren bekam Sebastian Frost, als er ein altes Foto von seinem Groẞvater und dessen klassischer Armbanduhr sah, die dem Grossvater einen Ausdruck der Würde gab. Der Gedanke hinter dem Design ist eben eine exklusive Qualitätsuhr zu schaffen, die Inspiration gibt und mit unseren Vorstellungen von der klassischen Herrenuhr spielt. „1977“ ist der Name von Sebastian Frosts Retrokollektion und auch sein Geburtsjahr. Den Namen assoziiert man mit einer Zeit vor der Erfindung des Handys, wo die meisten Männer eine Armbanduhr trugen.

Andre læser også

Norresan gudhjem

Guldsmed Knapstad

Wild Distillery

Ben Woodhams

LOWE BRUUN

Køppe Contemporary Objects & Michael Geertsen Studio Gallery & Workshop