• da
  • en
  • de

Christiansø farten


Ca. 20 Kilometer nordöstlich von Bornholm, liegt die kleine Inselgrupppe Ertholmerne – auch die Erbseninseln genannt. Die zwei größten Inseln, Christiansø und Frederiksø, sind die Bekanntesten.

Wenn man auf Bornholm Ferien macht, schuldet man es sich selbst, einen kleinen Ausflug zu dieser Perle, die dort mitten in der Ostsee liegt, zu machen. Hier kann man von den Klippen aus baden, einen Spaziergang in den Kongens Have ( der Garten des Könings ), machen, eine kleine Mahlzeit im Gasthof zu sich zu nehmen und die Produktionsstätte Ruths Kryddersild ( Ruth´s Kräuterhering )  besuchen

Die Tour beginnt in Gudhjem, wo man auf die kleine Fähre, ”Ertholm”, die 1967 gebaut wurde, an Bord geht. Wenn ”Ertholm” am Vormittag ablegt, versammeln sich die Bürger Gudhjems und singen, während die Fähre ablegt. Das macht dieser Überfahrt zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Einen Kilometer vor der Ankunft auf der Insel, segelt man am ” skæret Tat ” vorbei, wo sich Hunderte von Robben aufhalten.

Auf Christiansø gibt es keine Autos, deshalb hat man das Gefühl in eine andere Zeit, mehrere hundert Jahre zurück, versetzt zu werden, wenn man auf der Insel mit ihren alten Gebäuden ankommt.

Hier gibt es keine Autos und Kinder können die Insel erleben, ohne an den Verkehr zu denken, sie müssen bloss aufpassen, nicht ins Wasser zu fallen.

KRÄUTERHERING UND HOCHVERRAT


Auf Frederiksø liegt Ruths Kryddersild ( Ruth´s Kräuterhering )- eine kleine Firma, die Kräuterheringe produziert, und die Leute reissen sich um die Produkte. Das Produktionsgebäude liegt am Hafen, ganz dicht am Wasser, und jeder ist hier willkommen rein zu schauen und einen Heringstopf zu erwischen.

Auf Frederiksø liegt auch ” Lille Tårn ” ( der kleine Turm ) der ein Museum beherbergt. Hier kann man etwas über die ursprüngliche Funktion der Befestigung erfahren. Möchte man gern übernachten, kann man sich eine kleine Zelle im alten Gefängnis mieten.

Hier saß schon der politische Aktivist Jacob Jocobsen Dampe, der sich durch kritische Fragen im Zusammenhang mit dem Absolutismus 1820 unbeliebt gemacht hatte. Er wurde wegen Hochverrat und Majestätsbeleidigung zu 16 Jahren Haft verurteilt.

Man kann auch gut im voraus, ein Zimmer im Gasthof buchen.

DIE ÖSTLICHSTE BRAUEREI  DES LANDES


Ganz oben auf Christiansø liegt Store Tårn ( der grosse Turm ), der zusammen mit seinem kleinen Bruder zur zentralen Verteidigung auf den Inseln gebaut wurde. Store Tårn wurde renoviert und beherbergt heute wechselnde Kunstausstellungen und eine digitale Animation des englischen Angriffes auf Christiansø 1809.

Wird man durstig nach den Spaziergängen und kulturellen Erlebnissen, kann man in der Butik Lighuset vorbeischauen. Hier gibt es handgefärbtes Garn, Kissen und Messer, und das Bier der östlichsten Brauerei, Chrøøl.

VOGELGEZWITSCHER IM GEFÄNGNIS


Hat man rechtzeitig ein Zimmer gebucht, erwartet einen ein ganz besonderes Erlebnis. Wenn die letzte Fähre mit allen Tagestouristen abgelegt hat, legt sich eine unbeschreibliche Ruhe auf die Insel- und wenn man dann am Abend in seinem Bett die Augen schliesst, hört man nur Vogelgezwittscher in der Abenddämmerung.

Es ist wärmstens zu empfehlen auf der Insel zu übernachten- entweder im Gasthof, auf dem Campingplatz oder im Gefängnis.