• da
  • en
  • de

STAMMERSHALLE BADEHOTEL


In den 30iger Jahren kam ein deutscher Großhändler auf die Idee, wohlhabende Leute aus Berlin zu dem kleinen Flugplatz in Rø zu fliegen. Von hier aus wurden sie zum Badehotel des Großhändlers gebracht, das bei Stammershalle lag. ” Stammershalle Kurort ” hieß es. Hier konnten die Gäste die Natur und den kleinen Zoo mit Löwen und Bären genießen, sich entspannen und verwöhnt werden, bis es dann wieder zurück nach Berlin ging. Der Großhändler und die Bären sind längst Vergangenheit, aber das Hotel und ein einzelner ausgestopfter Löwe sind immer noch hier. Heute sind es Henriette Lassen und Henrik Petersen, die den Ort leiten. Es heißt jetzt Stammershalle Badehotel, bietet ein gehobenes Ambiente und dennoch herrlich entspannte Badehotelstimmung.

Das Restaurant ist eines der Besten auf Bornholm. Der Stil ist nordisch, hat aber eine deutlich  französische Note. Als Gast im Restaurant fühlt man sich sofort willkommen: ein kleiner Snack, ein Glas Champagner, ein schöner Blick auf das Meer. Ein bisschen verwöhnt werden, schon vor dem Abendessen, sorgt für gute Stimmung. In der Tat erhielt das Restaurant im Jahre 2015 einen Preis für die beste Bedienung. Viele der wiederkehrenden Gäste Bornholms gönnen sich mindestens einmal im Jahr ein Abendessen im Stammershalle Badehotel. Vielmehr braucht man dazu nicht sagen.

emning.

Restauranten er en af de allerbedste på Bornholm. Stilen er nordisk, men med et tydeligt fransk afsæt. Råvarerne er af fineste kvalitet og fortrinsvis lokale. Som gæst i restauranten føler man sig omgående taget godt imod: En lille snack, et glas champagne, nyd den gode udsigt over vandet. Lidt forkælelse, allerede inden middagen, er med til at sætte en stemning. Faktisk modtog restauranten, i 2015, en pris for bedste betjening. Mange af Bornholms tilbagevendende gæster prioriterer en middag på Stammershalle Badehotel minimum en gang året. Det er der ikke noget at sige til.

GENUSS


Nach einem ereignisreichen Tag an einem der Bornholmer Strände, den Kulturinstitutionen oder einfach ein bisschen von Allem, freut man sich darauf, ein bisschen entspannen zu können. Das kann man in den Zimmern des Badehotels: sie sind geschmackvoll eingerichtet und bieten einen Blick auf eine der schönsten Landschaften der Insel. Wenn man sich ein wenig ausgeruht hat, kann man an das Abendessen denken. Entweder kann man die Bornholmer Gourmetszene erkunden oder man kann die Treppe heruntersteigen und die Version der Bornholmer Gastronomie von Köchin Mette Bock genießen. Man wird nicht enttäuscht, auch nicht am zweiten Tag.

DIE UMGEBUNG VON STAMMERSHALLE


Hinter dem auffälligen Hotel befindet sich ein kleiner Wald. Hier kann man die Überreste der Bärengrotte aus den30iger Jahren finden, aber der Trollwald, wie er genannt wird, birgt auch andere Geheimnise. Hier gibt es Bautasteine, die Überreste eines Grabplatzes aus der Eisenzeit. Man kann auch eine Grabformation finden, die heute freigelegt ist. Gegenüber des Hotels wurden Artefakte anderer Bronze- und Eisenzeitgrabplätzen, wie z.B. Steingut, Schmuck und Werkzeuge, gefunden.

Weitere mögliche Erlebnisse in unmittelbarer Nähe enden hier noch nicht. Einen kurzen Spaziergang entfernt liegt Døndalen. Hier findet sich in wunderschöner Natur der höchste Wasserfall Dänemarks. Wenn man am Døndalen vorbeigeht und den Hügel erklimmt, erreicht man das Bornholmer Kunstmuseum, in der wechselnde Ausstellungen besichtigt werden können. Auch die Daueraustellung ist einen Besuch wert. Hier sind es unter anderem die Werke der Bornholmer Künstler Zahrtmann und Høst, welche die Wände schmücken.

Wenn man besondere Erlebnisse und eine schöne Atmosphäre mag, ist Stammershall Badehotel auf jeden Fall einen Besuch wert. Schon eine gute Tasse Kaffee und ein kleiner Happen auf der Terasse, in der Lounge oder im Freien mit Blick auf die blaue Ostsee, können der Seele Frieden schenken.