• da
  • en
  • de

Die STRICKECKE


Handverlesene Rohwolle von freilaufenden Hammershus-Lämmchen, mit Pflanzen nach uralter Tradition gefärbt, hat eine ästhetische und praktische Qualität, die über das Übliche hinausgeht. In Jette Jensens Laden, „Strikkehjørnet“ auf Kirkepladsen in Allinge, kann man das lokale Wollgarn in einem kleinen, aber exklusiven Sortiment erhalten – und es ist nur hier erhältlich.

Die Wolle hat keine lange Reise hinter sich, bevor sie im Laden verkauft wird. Das Garn wird lokal produziert. Das Garn entsteht auf Hammerknuden, wo Jette wohnt. Aus den Fenstern ihres Hauses kann sie tatsächlich zu den Schafen hinüberschauen, die heute die Wolle zu ihrem Geschäft liefern. Auf Hammerknuden grasen die Schafe, hier wird die Wolle sortiert, und hier wird das Garn gefärbt. Es ist eine der umweltfreundlichsten Methoden, Garn herzustellen. Die Tiere haben ein gutes Leben und gehen frei herum als Teil der Naturpflege Bornholms. Jette färbt das Garn mit Pflanzen aus der Bornholmer Natur. Oft sind es Pflanzen aus dem Straẞenrand; sie sammelt aber auch Pflanzen aus Gärten und Wäldern. Es sind Pflanzen, die seit dem frühen Mittelalter und der Wikingerzeit zum Färben benutzt worden sind. Das Garn ist hervorragendes Gebrauchs Garn. Es hat eine schöne Oberfläche mit einem besonderen Glanz. Die Wolle hält warm und ist strapazierfähig. Es macht sich gut in Mustern mit Struktur und in mehrfarbigen Strickwaren, und es eine begehrte Ware bei denen, die wissen, was gutes Garn ist.

NATUR UND NÄHE


Jette hat das Stricken von ihrer Mutter gelernt, als sie fünf Jahre alt war – und seitdem ist das Interesse für das Stricken nur gröẞer geworden. Das Geschick für das Stricken und ein historisches Interesse bewirken, dass sie vor acht Jahren ihr Geschäft, Strikkehjørnet, am Kirkepladsen in Allinge eröffnete. Vor fünf Jahren begann sie sich auch intensiv mit der lokalen Wolle zu beschäftigen. Wolle von eben den Schafen, die sie schon lange von ihrem Haus aus hatte sehen können. Die Wolle wird unter anderem mit Heidekraut, Birke, Eiche, Artemisia, Rainfarn, wildem Kerbel, Ginster, Rubia tinctorum und Walnussschale gefärbt, aber auch mit Naturmaterialien, die es nicht in Dänemark gibt. Jette verwendet auch Naturmaterialien, die durch Jahrhunderte importiert worden sind, wie z.B. getrocknete Blätter und Wurzeln wie Indigo und Rubia tinctorum, sowie kleine, rote Cochenille-Läuse.

TRADITION UND QUALITÄT


Das Färben des natürlichen Wollgarns von Strikkehjørnet folgt einer alten Handwerkstradition, die man seit dem frühen Mittelalter bis hin zur Industrialisierung benutzt hat, wo chemische Färbung und Textilindustrie die traditionellen Methoden verdrängten. Die Methoden sind jedoch über u.a. die Archäologie und „Wikinger-Märkte“ überliefert worden. Wollgarn mit natürlichen Materialien gefärbt besitzt einige einzigartige Qualitäten, die Industrieprodukte nicht besitzen, sowie eine lange Haltbarkeit, Farbechtheit und Komfort. Es gibt viele gute Gründe bei Strikkehjørnet vorbeizuschauen. Es ist nicht nur ein Erlebnis für die Sinne der Stricknerds und Garnenthusiasten, sondern in genau so hohem Grade für die mit historischem Interesse.


ANDERE LEZEN OOK

helligdomsklipperne

Hammershus

KLODEKÆR

LOWE BRUUN

SEBASTIAN FROST

Wellness und Wildnis